logo

Niederlage nach Penaltyschiessen

Geschrieben am 29.01.2018 von #67.

Die Gastgeber aus Herisau hatten in der Startphase mehr vom Spiel und die Crocodiles mussten sich zuerst finden. Trotzdem war der Spielstand mit 1:1 nach dem Startdrittel ausgeglichen. 

Obwohl die Flyers im Gegensatz zu anderen Partien wenig Strafen kassierten, gerieten sie sehr schnell in Rückstand. Zwischenzeitlich stand es gar 5:2 für die Appenzeller. Doch dies liessen die Gäste nicht auf sich sitzen und starteten eine grandiose Aufholjagd.

Der Treffer zum 5:3 fiel noch im zweiten Drittel, Treffer 4 und 5 dann kurz nach Start im Schlussabschnitt. 

Anstatt mit dem Schwung an den Ausserrödlern vorbei zu ziehen und den Führungstreffer zu erzielen, reihten sich wieder Strafe um Strafe an sich. Was den greifbaren Sieg unmöglich machte. 

In der Verlängerung hielten sich die Flyers gut doch es blieb Torlos und im Penaltyschiessen fehlte dann das nötige Glück.

Harziger Sieg zuhause gegen Bassersdorf

Geschrieben am 19.01.2018 von #67.

Trotz dem relativ klaren 5:2 Schlussresultat, taten sich die Crocodiles schwer.

Es hat nicht viel richtig zusammen gepasst, doch sie haben Nerven gezeigt und gar ein 0:2 Rückstand gedreht.

Dies sind weitere wichtige 3 Punkte für die Tabelle. Die Crocodile Flyers sind im Moment mit 21 Zählern auf dem 5. Rang, Punktegleich mit dem ein Rang besser kassierten Bülach.

 

Auswärtssieg gegen Uzwil

Geschrieben am 15.01.2018 von #67.

Der zweite Auswärtssieg in dieser Saison konnte im Revanche-Match realisiert werden. Nach dem die Crocodiles letzte Woche im Cup gegen Uzwil bitter verloren hatten konnten sie dieses Mal das Spiel mit 4:5 für sich entscheiden.

Durch die in der Vergangenheit schlechte Bilanz im Power Play, musste sich der Coach etwas Neues ausdenken und stellte darum zwei PowerPlay Linien zusammen die nur in Überzahl zusammen spielten.

Dies hat prompt eingeschlagen, in der ersten Überzahlsituation gehen die Flyers in Führung. Auf das 0:2 musste man dann auch nicht lange warten.

Mit 1:3 Vorsprung konnte man ins zweite Drittel starten. Dies war wieder einmal mit vielen Strafen geprägt und die Gastgeber schiessen 30 Sekunden vor Drittelsende den Anschlusstreffer.

Im Schlussabschnitt lief es zu Beginn sehr gut für die Crocodiles, 2:5 stand es nach 46 Minuten. Durch zwei unkonventionellen Toren von Uzwil und Pech für die Gäste stand es schnell wieder 4:5 und die heisse Schlussphase war lanciert.

In den letzten zwei Minuten in einfacher Unterzahl, in der letzten gar in zweifacher Unterzahl und Uzwil ohne Torhüter dafür mit einem 6. Feldspieler wurde es nochmals sehr brenzlig. Doch die Crocodile Flyers sicherten sich die sehr wichtigen 3 Punkte und setzen sich so in der Mitte der Meisterschaftstabelle fest.

Cup-Spiel gegen Uzwil

Geschrieben am 08.01.2018 von #67.

Knappe 7:8 Niederlage nach Verlängerung gegen Uzwil.

Die Knappe Niederlage hat jedoch einen bitteren Nachgeschmack. Das erste Drittel verlief genau nach Mass der Crocodiles, erster Schuss gleich ein Tor und so ging es weiter. Alles hat zusammen gepasst. 

5:1 startete der Mittelabschnitt, die meisten dachten das Spiel sei gelaufen. Doch die Flyers kriegen wieder eine Strafe nach der anderen aufgebrummt, was den Gegner ziemlich schnell ins Spiel zurück kommen lies. So stand es innert kürze 5:6 für Uzwil. Ja, dass ist Hockey meine Damen und Herren, kaum zu glauben aber dass kann „irgendwie“ passieren. 

Den Ausgleich konnte man dann trotzdem vor der Drittelspause schiessen und man begann das heisse Schlussdrittel wieder von vorne mit dem Spielstand 6:6. 

Die Crocodiles haben sich nie komplett aufgegeben und gingen so nochmals in Führung, was aber die Uzwiler nicht auf sich sitzen liessen und sich kurz darauf mit dem Ausgleich in die Verlängerung retteten.

In der Verlängerung waren es dann die Gäste die zum Siegestreffer einschieben und nach so einer Aufholjagd verdient gewonnen haben.

EHC Crocodile Flyers : EHC Uzwil 7:8 (5:1,1:5,1:1,0:1)

2017 ist Geschichte

Geschrieben am 25.12.2017 von #67.

Die Crcocodile Flyers beenden das Jahr 2017 mit einer Niederlage gegen den HC Eisbären aus St. Gallen mit 3:6.

Bis und mit Mitteldrittel war das Spiel sehr ausgeglichen, jedoch mit vielen Strafen geprägt. Im ersten Drittel mussten die Flyers daran glauben und im zweiten die Eisbären. Die Schiedsrichter haben alles gepfiffen und haben sich in Szene gesetzt.

Im Schlussabschnitt kassierten beide Mannschaften etwa gleich viel Strafen. Nichts desto trotz die Niederlage ist keineswegs wegen den Unparteiischen sondern da müssen sich die Crocodiles selber an der Nase nehmen. Zwei Treffer in Überzahl zu kassieren und einer sogar in doppelter Überzahl das darf nicht passieren.

Dies geschah schon im Hinspiel, dazu muss man sagen, dass die Eisbären einige sehr schnelle Spieler im Team haben. Die nützen eine kleine Unachtsamkeit der Crocodiles eiskalt aus.

Neuer Vorsatz der Cröcis fürs 2018 könnte heissen, im Power Play Tore zu schiessen und keine zu kassieren!

Der EHC Crocodile Flyers wünscht allen Fans, Sponsoren und Freunden schöne und erholsame Festtage!

 

News Archiv

2 / 32